Language

Ersatzteile - Hilfe zur Sitzidentifikation

Wie findet man die richtigen Bezeichnungen für die Sitztypen?

 


Orientierung:  
Zur Vermeidung von Verwechslungen und Fehlbestellungen ist es notwendig, einen einheitlichen Sprachgebrauch zu definieren.

In den Grafiken rechts werden grundsätzliche Hilfen zur Sitzplatzorientierung im Fahrzeug gegeben.

Bitte anklicken zum Vergrößern als PDF-Datei (1.8MB).

      


Identifizierung mit Aufklebern:  
An jedem Sitz befinden sich spezielle ID-Aufklebervorn unter dem Sitzkissen am Alu-Tragprofil:

Je ein weißer, bedruckter Aufkleber
sowie
je ein silberner, bedruckter Aufkleber

Nachfolgend wird beschrieben, welche Nummern zur Identifizierung wichtig sind. Bitte geben Sie diese Nummern bei Fragen zu Ersatzteilen immer an, um eine schnellere und reibungslosere Bearbeitung zu ermöglichen.

Bei Sitzen, die von unseren internationalen Partnern gefertigt wurden, können die Nummern abweichend sein.

   

Ideal zur eindeutigen Bestimmung der Sitze ist die Auftragsnummer, welche auf den weißen Aufklebern erscheint und deren Position in den Bildbeispielen rot markiert ist.

Das erste Beispiel zeigt Aufkleber, die seit 2006 angebracht werden >>>

 

Das zweite Beispiel zeigt Aufkleber, die vor 2006 angebracht wurden >>>

Die silbernen Aufkleber enthalten die allgemeine, VOGELSITZE-interne Sitztyp-Nummer, mit der aber keine kundenspezifischen Informationen wie Zubehörteile, Stoffe usw. zugeordnet werden können >>>


Identifizierung von Stoffen:  
In den Stoffbezügen sind ID-Fahnen eingenäht.

Auch hier findet man die Auftragsnummer, im Beispiel grün markiert >>>

    


Fahrzeugtypen:  

Spezielle Fahrzeugtypen, die von der ehemaligen VOGELSITZE GmbH ausgestattet wurden, können mit Hilfe der Fahrgestellnummer zugeordnet werden.
Unser ET-Service wird das im Einzelfall prüfen.

z. B.:

  • Reisebus Mercedes Benz MB O 350
  • Reisebus Mercedes Benz MB O 404
  • MAN (Fahrgestellnummer unverschlüsselt!)